Kiefergelenksdiagnostik in Hamburg-Ottensen (CMD-Therapie)

Eine perfekte Ästhetik kann ohne eine ebenso perfekte Funktion nicht existieren. Wir legen in unserer Praxis größten Wert darauf, die perfekte Harmonie von Funktion und Ästhetik zu erreichen. Deshalb nimmt die Kiefergelenksdiagnostik bei uns einen hohen Stellenwert ein.

Oftmals sorgen schon minimale Verschiebungen des Kiefergelenks zu langfristigen Beschwerden, die bis zu einer craniomandibulären Dysfunktion (CMD) führen können. Eine solche craniomandibuläre Dysfunktion wird im Rahmen einer gewissenhaften Kiefergelenksdiagnostik erkannt und im Rahmen einer CMD-Therapie behandelt.

Bei einer CMD-Therapie wird in der Regel zunächst eine Aufbissschiene angefertigt, um den Patienten durch eine Entlastung der Kiefergelenke (im Idealfall völlig, aber zumindest weitestgehend) beschwerdefrei zu bekommen. Je nach Art und Ausprägung der Dysfunktion können danach eine Reihe von Behandlungen ins Spiel kommen, wie

  • Behebung einer Okklusionsstörung (wenn der Biss nicht stimmt)
  • Bissanhebung bzw. Bisskorrektur
  • Anpassung von Zahnersatz

Wenn Sie an Beschwerden leiden, die auf eine craniomandibuläre Dysfunktion hinweisen könnten, sprechen Sie uns schnellstmöglich an. Wir helfen Ihnen gerne. Vereinbaren Sie dazu einen Termin unter 040 – 390 39 74. Wir freuen uns auf Sie.